Posts

Life Changing Spinning

Bild
Neulich las ich von LCS: Life Changing Sex. Ich kannte weder die Abkürzung noch würde ich mir sprichwörtlich über Nacht von Geschlechtsorganen mein Leben über den Haufen werfen lassen. Ich hoffe es zumindest. Was aber für mich viel besser zur Abkürzung LCS passt, ist: Life Changing Spinning.

Stunde um Stunde auf einem Rad, das sich trotz intensiven Tretens kein Stück von der Stelle bewegt, drumherum nicht wie beim echten Radfahren Wiesen, Wald und Wind um die Nase, sondern dröhnende Techno-Bässe und johlende sowie extrem schwitzende Mitmenschen - das ist Spinning. Und wer es nicht nach den ersten zehn Minuten liebt, wird nichts damit anfangen können. Wer allerdings direkt vom Spinning-Virus infiziert wird, der kann für Jahre oder gar Jahrzehnte nicht davon lassen. Und Leidenschaft verbindet: Viele Freundschaften und Bekanntschaften sind dank meiner mittlerweile acht Jahre dauernden beinstählenden Freizeitgestaltung entstanden.

Beim Spinning gibt es durch die extreme Körperlichkeit - m…

Metallica

Bild
Gestern Abend wurde ein dichter Gitarrenteppich von Westen her über Köln ausgerollt, festgenagelt auf einem fetten Bassbrett: Metallica traten im Rheinenergie-Stadion auf. Vor Jahren war ich im Berliner Olympiastadion bei Depeche Mode, und diese Stadienkonzerte - mehrere Zehntausend Menschen feiern synchron die Künstler auf der Bühne - sind schon etwas ganz Besonderes.

Als Metallica auf die Bühne kommen, gibt es kein Warm-up oder sanftes Reinkommen. Vielmehr brettern die Jungs los, es bleibt keine Zeit, auch nur Luft zu holen. Der Eröffnungssong ist schnell, getrieben und hart, und sofort sind die Fans bei der Sache. Im zweiten Song wird in den Reihen vor mir schon aufgestanden. Und ich sitze weit oben und weit hinten. Die Musik peitscht und treibt, Stillsitzen unmöglich. Metallica feiern ihr Publikum, das Publikum feiert Metallica. So wird es über Stunden bleiben. Feuerwerk und Pyrotechnik inklusive. Ich lerne: Metallica-Fans sind treu und textsicher (bis auf mich, die Einzige unter …

Zwei Täler, drei Wetter, fünf Tage

Bild
Schwarzwald. Damit verband ich bis vor Kurzem: Opas Verwandtschaft, endlose Sonntagnachmittage meiner Kindheit bei Besuchen eben jener in dunkel verschatteten Ortschaften, Kaffee und Kuchen bei grummelnden Großonkeln mit anschließendem Besuch des Grabes der Uroma. Dann fuhr ich, um Jahrzehnte älter, im Mai noch einmal hin, zum Wandern auf dem Zweitälersteig. Und es war so schön, dass ich bestimmt wiederkehre.

Der Zweitälersteig im Hochschwarzwald ist eine fünf Etappen umfassende Rundwanderung von und nach Waldkirch bei Freiburg. Man lernt das Simonswälder Tal und das Elztal kennen. Von oben, denn der Wanderweg führt hoch hinaus, hat man teils das eine Tal zur Linken, das andere zur Rechten, und wandert auf einem Grat inmitten wunderschöner Landschaften mit herrlichen Aussichten. Ja, da kann man nicht genug schwärmerische Adjektive benutzen, so ist es wirklich. Dabei hatten der Mann und ich mit zwei Dingen gar nicht so viel Glück, die es zum Wanderhochgefühl braucht: Wetter und Knie. A…

Zeitreise Rheinsteig

Bild
Nach Jahren bin ich mal wieder auf dem Rheinsteig unterwegs. Ich hatte vergessen, wie sehr es auf diesem Dino der Etappenwanderwege in stetem Wechsel bergauf und bergab geht. Freundin Iris schnauft an meiner Seite und wir erleben gemeinsam ein buntes Potpourri an geschlossenen Einkehren, die eigentlich geöffnet haben sollten, verpassten Tourhighlights und Tratsch am Wegesrand.

Der Zug ist pünktlich, aber voll. Ich muss den Sitzplatz für die Freundin, die später einsteigen wird, mit allen Bandagen verteidigen. Als wir in Bad Hönningen losgehen, schaut der Himmel grau und massig auf uns hernieder, aber binnen weniger Stunden herrscht strahlender Sonnenschein. Wieder wäre die kurze Hose die bessere Option gewesen. Aber wer blickt da schon noch durch, bei diesem Wetter, wo ich zwei Tage zuvor noch mit Winterjacke und Mütze unterwegs war?

Der Rheinsteig scheint aus der Mode gekommen. Es ist überhaupt nichts los. Zu Zeiten, in denen ich regelmäßig auf seinen Etappen unterwegs war, konnte ma…

Bullet Journal

Bild
Papier ist geduldig. Zum Glück ist das so. Bei einem Seminar staunte ich nicht schlecht, dass die sowas von analog-althergebrachte Tradition des Notizbuch- und Kalenderschreibens dank Instagram einen neuen, Influencer-geeigneten Begriff übergestülpt bekommen hat: den des Bullet Journals. Es ist jetzt also hip, Skizzen- oder Ideenbücher zu führen und dort mit teuren Stiften in "Handlettering"-Schriften einzutragen, was man erledigen muss. Als Gegengewicht zum flüchtigen digitalen Dasein.
Beim Seminar präsentiert eine Teilnehmerin stolz ein Booklet, hergestellt von ihrem Unternehmen für dessen Beschäftigte, das kurz zuvor den Preis für das innovativste Kommunikationsmedium gewonnen hat: ein Bschnl. Was? Ich muss nachfragen. Aus dem für mich, die deutlich ältere Seminarteilnehmerin, geduldig und nachsichtig langsam ausgesprochenen Bul-let Jour-naaal werde ich leider auch nicht schlauer. Als das sagenhaft umworbene Druckerzeugnis herumgereicht wird und mich erreich…

Auf Annettes Spuren

Bild
Anfang des Jahres fielen zwei Dinge zusammen: Ich hatte gerade das brillant recherchierte und sehr unterhaltsame Buch "Fräulein Nettes kurzer Sommer" von Karen Duve über Annette von Droste-Hülshoff gelesen und einen Kurztrip nach Bad Driburg für meine Freundin und mich gebucht. Exakt dort, wo heute das feine Hotel "Gräflicher Park Health & Balance Resort" seine Gäste empfängt, existierte schon vor Hunderten von Jahren eine Kuranlage. Die stets kränkliche Annette weilte hier mehrfach zur Trinkkur mit ihrer Frau Großmutter, zuletzt vor 200 Jahren. Mir gefiel es so gut, dass ich über Ostern gleich nochmal hingefahren bin, diesmal mit dem Mann.

Heute gibt es als Bestandteil der Hotelanlage, die sich, eingebettet in einen großen Park, auf mehrere Gebäude des herrschaftlichen Familiensitzes erstreckt, zur Erinnerung an die erst posthum erfolgreiche Dichterin das Hülshoff-Haus. In diesem habe ich leider noch nicht übernachtet, dafür im Hölderlin-Haus. Der war auch da.…

Abenteuer Ahrsteig

Bild
Nebenan wird am Wochenende eingezogen, also nichts wie raus, in die Eifel. Die ersten drei Etappen des Ahrsteigs sind das Wanderprogramm für zwei Tage. Schönster Sonnenschein, blauer Himmel, schwere Beine und Eifelcharme inklusive.

Der Ahrsteig wird mittlerweile als kleiner Bruder vom Eifelsteig, wenn man so will, ziemlich stark vermarktet. Vor ein paar Jahren bestand er aus zwei Etappen um Altenahr, zwischenzeitlich wurde der Wanderweg dies- und jenseits erheblich verlängert und reicht nun von Blankenheim bis nach Sinzig. Ausgesprochen klingt der Ahrsteig eigenwillig, immer ein bisschen wie Arsch-Teig. Und das weckt keine schönen, schon gar nicht sportlichen, Ambitionen. Sieht (oder hört) man darüber hinweg, ist der Ahrsteig durchaus attraktiv. Es geht munter auf und ab, Fels und Schiefer wechseln mit Abschnitten an der plätschernden oder auch mal wirbelnden Ahr, Einkehr hier und da gibt es auch und immer wieder lauschige Plätze und schöne Aussichtspunkte mit Fernsicht.

Der Mann und …

Ich habe leider kein Photo-TAN für dich

Bild
Bislang hatten mein Bankkonto und mein Smartphone nichts miteinander zu tun. Das fand ich ganz gut. Dabei hätte ich es gern belassen. Leider ändert sich das jetzt. Meine Bank findet, die analoge Harmuth muss endlich weg von ihrer iTAN-Liste und hin zur Photo-TAN. Dies führte dazu, dass ich vorübergehend gar nichts mehr machen kann auf meinem Konto.

Es ist immer alles so easy. Und so safe. Zu meiner eigenen Sicherheit, zu meinem eigenen Vorteil. Ja, klar. Bislang habe ich die schmeichelnden Versuche meiner Bank, mich von meiner schön säuberlich im Ordner abgehefteten TAN-Liste zu trennen, einfach ignoriert. Jahrelang. Jetzt ist Schluss. Die Bank hat vermutlich keine Lust mehr, für die letzten fünf Kunden in Deutschland, die noch ihr Papier-TAN-Verfahren nutzen, Papier auszudrucken, in einen Umschlag zu stecken, diesen zu frankieren und zu versenden. Deshalb wird das Verfahren jetzt abgeschafft. Als Begründung muss mal wieder die EU herhalten. Wer nicht auf das Photo-TAN-Verfahren umste…